Unwetter_Buehnenbild.png
UnwetterhilfeUnwetterhilfe

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Existenzsichernde Hilfe
  3. Unwetterhilfe

Hilfen für die Betroffenen der Unwetterkatastrophe

  • Antrag auf Gewährung einer Einzelfallhilfe "Unwetterkatastrophe 2021"

    !! Fristverlängerung für den Antrag bis 31.12.2021

    Die Spendenbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger des Eifelkreises Bitburg-Prüm und weit darüber hinaus ist sehr groß; bis heute sind über 3 Millionen Euro auf den Spendenkonten bei uns eingegangen.

    Wir sind sehr stolz auf diese große Spendensumme, zeigt sie doch den Zusammenhalt und die Hilfsbereitschaft der bundesdeutschen Bevölkerung. Die Hilfsmaßnahmen sind am Laufen: Es wurden insgesamt 166 Gebäudetrockner kostenlos an betroffene Menschen der Unwetterkatastrophe leihweise ausgegeben, um über einen Zeitraum von 3 bis 5 Monaten die eigenen Räumlichkeiten entsprechend zu trocknen. Weiterhin wurden mit Stand heute insgesamt 781 Soforthilfe-Anträge bearbeitet (mit einem Maximalbetrag von 2.500,- €) und mit einer Gesamtsumme von 1.838.995,- € ausgezahlt (Frist lief bis zum 15.09.2021).

    Nachdem nunmehr die staatlichen Hilfen geregelt sind, möchten wir jetzt im Rahmen von Einzelfallhilfen besondere Härten abdecken, die ansonsten vielleicht durchs Raster fallen. Hier möchten wir besonders den Gruppierungen/Menschen helfen, die über „sonstige staatliche Förderprogramme“ nicht abgedeckt sind, beispielsweise Vereine, Institutionen etc.

    Infrage kommen daher:

    •  Einzelschicksale, die besonders betroffen sind. Hier möchten wir unkonventionell und unkompliziert monetär – auch über die Sofort/Nothilfe- helfen (wo ggf. auch staatliche Hilfen nicht greifen). Ausgeschlossen sind Vermieter, Selbstständige und Unternehmer.
    •  Menschen, die kleine Renten haben und auch die Not- bzw .Soforthilfe nicht ausreichend ist
    • ggf. (gemeinnützige) Vereine bzw. Institutionen betroffen, denen wir helfen können, wo örtliche Etats nicht vorhanden sind bzw. staatliche Hilfe nicht zum Zuge kommen

    Wir können zweckentsprechend die eingegangenen Spenden nur verausgaben, wenn wir auch entsprechende „hilfsbedürftige Menschen“ haben, denen wir diese zukommen lassen können. Leiten Sie das entsprechende Antragsformular gerne an Betroffene weiter.

    Die Frist der Antragstellung für die Einzelfallhilfen wurde bis zum 31.12.2021 verlängert.


    Dieses Verfahren ist mit der Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm abgestimmt.

    Bitte reichen Sie uns die entsprechenden Anträge - inklusive erforderlicher Anlagen - ein (an unsere Postadresse bzw. an AnfrageUnwetterhilfe(at)drk-bitburg.de), mit der Beschreibung der eingetretenen Schäden, der Beschreibung der Notlage und wofür eine entsprechende finanzielle Hilfe benötigt wird.

    Telefax: 06561 60 20 19
    E-Mail: AnfrageUnwetterhilfe(at)drk-bitburg.de

    Das entsprechende Formular auf Gewährung von Einzelfallhilfen finden Sie unten unter dem Abschnitt "Downloads".

  • DRK-Ferienfreizeit für Jugendliche aus den Hochwassergebieten im Eifelkreis Bitburg-Prüm

    Das Deutsche Rote Kreuz hat während der Akutphase des Unwetters / Hochwassers im Juli 2021 umfangreiche Hilfen geleistet, um die Schadenslage und die Versorgung und Betreuung der betroffenen Bevölkerung zu bewältigen.

    Nach den allgemeinen Soforthilfen und das Kita- und Schulstarterpaket, richten wir nunmehr weiter den Fokus auf die betroffenen Kinder und Jugendlichen.

    Der DRK-Kreisverband Bitburg-Prüm lädt 20 Jugendliche im Alter von 10 bis 16 Jahren, deren Familien von der Hochwasserkatastrophe im Eifelkreis betroffen sind, in der ersten Herbstferienwoche kostenfrei zu einer Ferienfreizeit ein.

    Vom 11. bis 17. Oktober können sich die Jugendlichen auf ein abwechslungsreiches Programm im Jugenddorf Teufelsfels, gelegen im reizvollen Naturpark Soonwald-Nahe/Hunsrück, freuen.

    Organisiert und begleitet wird die Freizeit von erfahrenen Betreuer*innen des Bitburg-Prümer Jugendrotkreuzes.

    Das Anmeldeformular (hier downloaden) ist komplett auszufüllen (inkl. aller Anlagen) und an den DRK-Kreisverband Bitburg-Prüm e.V., Hochwasserhilfe, Rot-Kreuz-Straße 1-3, 54634 Bitburg oder info(at)drk-bitburg.de zu senden. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die zuständige Mitarbeiterin Nina Fouts unter Telefon 06561-6020210 (vormittags) oder Email: nina.fouts(at)drk-bitburg.de.

    Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt; Sie erhalten von uns eine Bestätigung, ob ein Platz für Sie reserviert und gebucht ist.

  • DRK-Förderprogramm – Soforthilfe „Kita- und Schulstarter“

    Das Deutsche Rote Kreuz hat während der Akutphase des Unwetters / Hochwassers im Juli 2021 umfangreiche Hilfen geleistet, die Schadenslage und die Versorgung und Betreuung der betroffenen Bevölkerung zu bewältigen. Nach den gestarteten allgemeinen Soforthilfen richten wir nunmehr den Fokus auf die betroffenen Kinder und Jugendlichen. Das DRK-Soforthilfe-Programm „Kita- und Schulstarter“ richtet sich nach dem Maß der Not und der Bedürftigkeit an die betroffenen Personen der DRK-Kreisverbände Ahrweiler, Bitburg-Prüm, Trier-Saarburg und Vulkaneifel, um die bestehende akute wirtschaftliche Notlage zu überbrücken.

    Das Soforthilfe-Förderprogramm „Kita- und Schulstarter“ wendet sich vor allem an betroffene Kinder und Jugendliche und wird zusätzlich zur bereits geleisteten DRK-Soforthilfe gezahlt. Nach den Sommerferien beginnt für viele Jugendliche ein neues Schuljahr und auch die Kindergärten öffnen wieder. Die Zuwendung dieser Soforthilfe soll bedürftige Familien dabei unterstützen, zerstörte Ausstattung  wie Schulranzen, Taschenrechner, Stifte, Sportsachen, etc. zu ersetzen.

    Auch Betreuungsangebote (Nachmittagsbetreuung, Babysitter) können mit der Unterstützung finanziert oder eine geeignete Spiel- und Lernumgebung zuhause geschaffen werden. Das DRK-Soforthilfe-Programm „Kita- und Schulstarter“ sieht eine Unterstützung von 100,- Euro pro Kind vor. Zudem können die Familien eine Haushaltsbeihilfe von bis zu 300,- Euro beantragen. Die Soforthilfe kann bis zum 15. September 2021 beantragt werden.

    Den Antrag finden Sie hier zum download. Bitte schicken Sie uns diesen ausgefüllt und unterschrieben an folgende Adresse:
    DRK-Kreisverband Bitburg-Prüm e.V.
    SOFORTHILFE „Kita- und Schulstarter“
    Rot-Kreuz-Straße 1-3
    54634 Bitburg

    Telefax 06561 60 20 19
    Email AnfrageUnwetterhilfe(at)drk-bitburg.de

  • Antrag auf Gewährung einer Nothilfe „Unwetterkatastrophe 2021“ aus Spendenmitteln des DRK-Kreisverbandes Bitburg-Prüm e.V.

    Die Spendenbereitschaft für die gemeinsame Aufgabe der Bewältigung der Unwetterschäden 2021  ist sehr groß. Hierfür sei allen Spendern an dieser Stelle herzlich gedankt.

    Mit einem PDF-Formular (hier downloaden) kann eine Nothilfe/Soforthilfe für besondere Härtefälle bis maximal 2.500,00 € aus den eingegangen Spendenmitteln des DRK-Kreisverbandes Bitburg-Prüm e.V. beantragt werden. Im Antrag muss die Notlage beschrieben werden, sowie bestätigt werden, dass eine Gebäudeversicherung mit Elementarschadenabdeckung nicht vorliegt und der Schaden aus eigener Kraft nicht abgedeckt werden kann. Dieses muss durch die jeweilige Ortsgemeinde (Ortsbürgermeister/Ortsvorsteher) bestätigt werden. Die Nothilfe/Soforthilfe kann bis zum 31.08.2021 beantragt werden.

    Wichtig ist weiterhin, dass Zuwendungen nur an natürliche Personen, die direkt vom Unwetter betroffen waren, ausgezahlt werden (nur eine Zuwendungsumme je Haushalt). Zuwendungen in den betrieblichen Bereich (Unternehmer/Vermieter) sind nicht möglich.

    Damit die Soforthilfe auch schnell bewilligt und ausgezahlt werden kann, bitten wir um Übermittlung der durch die Damen und Herren Ortsbürgermeister/Ortsvorsteher gegen gezeichneten Anträge an:

    Telefax: 06561 60 20 19
    E-Mail: AnfrageUnwetterhilfe(at)drk-bitburg.de

    Anträge können natürlich auch direkt beim DRK-Kreisverband, Geschäftsführung in der Rot-Kreuz-Straße 1-3 in Bitburg abgegeben werden.


    Soweit uns bereits Notfälle durch Anrufe oder Vorsprachen bekannt wurden, werden wir den betroffenen Personen das Antragsformular unmittelbar zur Verfügung stellen.


    Regelungen zu weiteren Einzelfallhilfen siehe oben.

Downloads

Spendenkonto

Das Deutsche Rote Kreuz und der Eifelkreis haben ein gemeinsames Spendenkonto für die Betroffenen der Unterwetterkatastrophe eingerichtet. Ihre Spende richten Sie daher bitte an nachfolgende Bankverbindung.

Kreissparkasse Bitburg-Prüm, IBAN: DE59 5865 0030 0008 0509 99, BIC: MALADE51BIT
Volksbank Eifel eG, IBAN: DE29 5866 0101 0002 0470 05, BIC: GENODED1BIT

Wichtig ist bei beim Verwendungszweck das Stichwort "Unwetterkatastrophe Eifelkreis" anzugeben.
Das Rote Kreuz und der Eifelkreis bedanken sich bereits jetzt für die eingehenden Spenden.

Weitere Informationen zu den Geschäftszeiten unter Telefon 06561-60200.

Hochwasser 2021 in Deutschland – Deutsches Rotes Kreuz (DRK) – Wir danken. Wir bleiben.

Nach der verheerenden Flutkatastrophe in Deutschland, bei der tausende Menschen alles verloren haben, unterstützt das DRK mit einem Soforthilfe-, Betreuungs- und Wiederaufbau-Programm. In diesem 4-minütigen Video zeigen wir eine Zusammenfassung der dramatischen Ereignis von Mitte Juli. Weiterlesen

DRK-Hochwasser Spendenkonto

++Aktuelles zur DRK-Unwetterhilfe 2021++ Wir möchten aktuell über das DRK-Spendenkonto und die Anträge für Soforthilfen/Nothilfen informieren.   Insgesamt sind mit Stand 22. Juli / 17.00 Uhr: - über 4.942 Einzelspenden, - von 1,- bis 125.000,- €, - mit einer Gesamtsumme von über 1.261.468,24 € eingegangen. Weiterlesen

Spenden für Betroffene des Unwetters

Rotes Kreuz und Eifelkreis richten Spendenkonto für die Betroffenen ein Weiterlesen