Betreutes-Wohnen-Pruem-07.jpg
Betreutes WohnenBetreutes Wohnen

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Alltagshilfen
  3. Betreutes Wohnen

Betreutes Wohnen / Servicewohnen

Wer älter wird, weiß Hilfe zu schätzen. Eine Ausprägung im Betreuten Wohnen für ältere Menschen ist, das diese nicht zwangsläufig einen Hilfe- oder Pflegebedarf haben, jedoch in einer Wohnanlage leben wollen, die das selbstständige Leben im Alter ermöglicht. Das Service-Wohnen des DRK bietet diesbezüglich viele Vorteile, um ein Leben in Sicherheit und Selbstbestimmung zu genießen.

Gut versorgt - in den eigenen vier Wänden

Der Grundgedanke ist, dass jeder in seinen "eigenen vier Wänden" lebt und den Alltag mehr oder weniger alleine bzw. im Haus- oder Nachbarschaftsverbund organisiert.

Das Betreute Wohnen soll dem älteren Menschen ermöglichen, möglichst lange selbstständig und selbstbestimmt in seinen eigenen vier Wänden wohnen zu können.,

Betreutes Wohnen hat das Ziel, die Wiedergewinnung und / oder die Sicherung einer eigenständigen Lebensgestaltung und Haushaltsführung als auch die Verhütung von sozialer Isolation und die Verhinderung eines Heimaufenthaltes.

Hierzu sind neben der baulichen Barrierefreiheit der Wohnung und der gesamten Wohnanlage folgende Dienstleistungen in jedem Falle erforderlich, die wir als Basisleistung (Basispaket) anbieten: Notrufsicherung - 24/ Rund um die Uhr, Betreuungs- und Beratungsleistungen. 

Die Organisation der Dienstleistungen im Betreuten Wohnen ist der Haus-Koordinatorin übertragen. Sie steht Interessenten, Bewohnern und Angehörigen / Betreuern zu festen Zeiten oder auf Termin gerne als Ansprechpartnerin zur Verfügung. 

Montag - Freitag: 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und nach Vereinbarung. 

Als Ergänzung werden professionelle Serviceleistungen (bis hin zur Pflege) angeboten, die man nach Bedarf abrufen kann.

Für wen ist Betreutes Wohnen geeignet?

Das betreute Wohnen des DRK.
Foto: S. Rosenberg / DRK e.V.
  • Für Alleinstehende, Ehepaare oder befreundete ältere Menschen, die in einem guten Serviceumfeld gemeinsam ihren Lebensabend verbringen möchten.
  • Und schließlich für ältere Menschen, die Sicherheit suchen, bevor sie pflegebedürftig sind, denn eine Unterbringung in einer stationären Einrichtung kann so ggf. soweit wie möglich hinausgeschoben werden.

Ansprechpartnerin

Frau
Andrea Becker 

Tel: 06561 6020-314 
andrea.becker(at)drk-bitburg.de

Erdorfer Str. 17
54634 Bitburg

  • Welche Varianten gibt es?
  • Welche Serviceleistungen gibt es beim Betreuten Wohnen?

    Unter den Basisleistungen versteht man einerseits Hilfen zur Bewältigung des Alltags. Hierzu gehören

    • DRK-HausNotrufService 
    • individuelle Beratung 
    • Vermittlung von Dienstleistungsangeboten
    • Information der Bewohner
    • Angebote zur Organisation von Freizeit und Geselligkeit und Nutzung der Gemeinschaftseinrichtungen 
    • Hilfeleistungen bzw. Orgnaisation für den Not- und Krankheitsfall, Unterstützung eim Wechsel in ein geeignetes Pflegeheim
       

    Ferner können im Falle einer längeren Krankheit bzw. bei eintretender Pflegebedürftigkeit pflegerische Leistungen organisiert werden. 

    Neben den Basis- oder den Grundleistungen stehen ein Zusatzpaket und sogenannte Wahlleistungen für die Bewohner zur Verfügung, bei denen der Bewohner nicht zur Abnahme der Leistung verpflichtet ist. Bei den Wahlleistungen handelt es sich um Leistungen, die über die allgemeinen "Basis-) Betreuungsleistungen hinausgehen.

    Hierzu zählen zum Beispiel: 

    • hauswirtschaftliche Dienste: Wohnungsreinigung, Aufräumhilfen, Wäscheversorgung, Einkaufsdienste, Getränkeservice etc.  
    • Mahlzeiten in unseren Begegnungsstätten oder aus der hauseigenen Küche in die Wohnung
    • Menüservice am Wochenende und an Feiertagen in die Wohnung
    • Fahr- und Begleitdienste innerhalb des Stadtgebietes zu Ärzten, Behörden...

    Wir organisieren für Sie bei Bedarf und Wunsch: 

    • Friseur im Hausbesuch
    • Fußpflege im Hausbesuch 
    • Wäscheservice 
    • Krankengymnastik, Ergotherapie

    Bei dauerhafter Pflegebedürftigkeit schließt die DRK-Sozialstation auf Wunsch mit Ihnen einen Pflegevertrag ab. Es werden alle Leistungen der häuslichen Krankenpflege nach SGBV und alle Leistungen der ambulanten Pflege nach SGB XI angeboten und sichergestellt .

    Wir erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot. 

  • Was kostet das und wo sind die Grenzen des Betreuten Wohnens?

    Je nach Leistungspaket fallen unterschiedliche Kosten an. In jedem Fall sind natürlich, wie bei einer normalen Wohnung, die Miete bzw. Betriebskosten zu tragen. Zusätzlich werden je nach Wohnmodell oder nach Inanspruchnahme die Kosten für die von Ihnen ausgewählten Serviceleistungen berechnet.

    Ambulante Pflege- und Versorgungsleistungen können gegebenenfalls über die Pflegeversicherung abgerechnet werden.

    Die von uns angebotenen Dienstleistungen sollen Sie unterstützen, so lange wir möglich in unserem Betreuten Wohnen "Limbourgs Garten" bleiben zu können. 

    Dabei beachten Sie bitte: 

    - ein strukturiertes Ganztagsangebot oder eine Vollversorgung wie in einem Pflegeheim sind nicht möglich. 
    - eine intensive Betreuung, z. B. bei fortgeschrittener Demenz kann nicht geleistet werden 
    - Betreutes Wohnen ersetzt keine rechtliche Betreuung. 

    Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten Sie diesbezüglich gerne vor Ort.

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.