Foto: D. Ende / DRK e.V.
Psychosoziale NotfallversorgungPsychosoziale Notfallversorgung

Ansprechpartner

Herr
Harald Igelmund 

Psychosoziale Notfallversorgung

Menschen werden zumeist unvorbereitet durch plötzlich eintretende Not- und Unglücksfälle aus der Normalität ihres Lebens herausgerissen: Wenn Eltern durch das plötzliche Versterben ihres Kindes wie gelähmt sind, die Polizei nach einem schweren Verkehrsunfall der Familie die Nachricht über den Tod des Vaters überbringen muss oder Menschen mit dem Suizid eines nahen Angehörigen oder Freundes zurechtkommen müssen. Notfallnachsorge ist die kompetente Begleitung und Betreuung von Menschen bei der Bewältigung einer schwierigen Lebenssituation. Dazu gehört zum Beispiel menschliche, Nähe, Zeit haben, Zuhören, Reden, Trösten, Beten oder auch die Aktivierung des eventuell vorhandenen sozialen Netzes.

Die Nofallnachsorge beinhaltet auch die Mithilfe bei der Sicherstellung weiterer Betreuung durch Angehörige, Freunde, Seelsorger, Ärzte oder Selbsthilfegruppen usw.

 

 

Alle Rotkreuz-Angebote in Ihrer Umgebung kostenfrei auf einen Blick
- 26.000 mal Lebenshilfe vor Ort.

Foto: D. Ende / DRK e.V.

Der Nofallnachsorgedienst wird beispielsweise bei folgenden Anlässen aktiviert:

  • bei akut lebensbedrohlichen Erkrankungen
  • bei Unfällen mit Schwerverletzten und Todesfällen
  • zur Unterstützung beim Überbringen von Todesnachrichten
  • bei Brandeinsätzen
  • bei der Suche von Vermissten
  • bei Evakuierungen
  • bei Suizid oder Suizidversuch
  • bei erfolgloser Reanimation
  • bei plötzlichem Kindstod
  • als Beistand bei Verabschiedung Verstorbener
  • als Begleitung bei der Identifikation Verstorbener

Durch einen Notfall oder eine Extremsituation erfahren wir schlagartig ein Gefühl der Hilflosigkeit und Ohnmacht. Man kann keinen klaren Gedanken mehr fassen. Oft sind in solchen Situationen die Rettungsdienst bereits vor Ort.

Sie entscheiden gemeinsam mit den Betroffenen darüber, weiterführende Hilfe anzufordern (z. B. den DRK-Nofallnachsorgedienst). 

Geschulte Mitarbeiter vom Notfallnachsorge-Team stehen in diesen Situationen zur Seite um Halt zu geben, zu organisieren, zuzuhören, um zu reden oder gemeinsam zu schweigen. 

Sie möchten helfen? 

Sie stehen mit beiden Beinen fest im Leben, sind einfühlsam und können gut zuhören? Dann sind Sie bei uns richtig. 

Sie sind bereit, Menschen ohne Ansehen von Person, Religion und Nationalität zu helfen? Dann sind Sei in unserem Team herzlich willkommen. Wir bieten Ihnen eine fundierte, qualifizierte Ausbildung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann zögern Sie nicht und rufen an. Wir freuen uns auf Sie! 

Unsere Helferinnen und Helfer arbeiten ehrenamtlich. Jedoch werden für diese qualifizierte Arbeit auch Einsatzmittel benötigt. Einsatzbekleidung sowie Aus- und Fortbildungen müssen finanziert werden. Deshalb freut uns Ihre Unterstützung durch eine Spende.

Spendenkonten:

Kontoinhaber: Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Bitburg-Prüm e. V. 

Kreditinstitut: Volksbank Bitburg eG

IBAN: DE2958660101000204005
BIC: GENODED1BIT (Bitburg)